Sozialticket für Mannheim und die Metropolregion: Jetzt Idee unterstützen

Das Bündnis UmFAIRteilen hat dieses Jahr erneut die Forderung nach einem Sozialticket in die Ideenplattform der Stadt eingestellt. Seit 20 Jahren wird ein Sozialticket von den verschiedensten sozial engagierten Mannheimer Gruppierungen gefordert.

Wir brauchen für den Antrag baldmöglichst 100 UnterstützerInnen, damit er behandelt wird. Hier geht es direkt zu unserer Forderung in der Ideenplattform: Sozialticket für Mannheim und die Metropolregion

Antrag im Wortlaut:
Der Mannheimer Gemeinderat möge beschließen, in der Fortschreibung des Nahverkehrsplans die Verwaltung mit weiteren Verhandlungen mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) zu beauftragen, um zusätzlich zur Ermäßigung der bisher in Mannheim geltenden Einzelfahrscheine für Menschen mit geringem Einkommen (Einkommen unterhalb der Pfändungsfreigrenze) ein verbundweit geltendes Sozial-Monatsticket für die Metropolregion Rhein-Neckar einzuführen. Der Preis („Eigenanteil“ der Nutzer) bei den Sozial-Monatstickets soll dabei den im Regelsatz von Hartz IV enthaltenen Anteil für öffentliche Verkehrsmittel nicht überschreiten.

Begründung:
Damit wird Menschen mit geringem Einkommen die soziale Teilnahme und Teilhabe innerhalb der Stadt Mannheim und über die Stadtgrenzen hinaus ermöglicht, etwa beim Weg zu Behörden, medizinischen Einrichtungen, Jobbewerbungen, kulturellen Veranstaltungen, Familienbesuchen etc.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.